Zur Archaeobotanik

 

 

 

Nach oben
Bibliographie
Lehrveranstaltungen
Ausstellungen
Gartenrekonstruktionen

 

Veröffentlichungen zur Archäobotanik Günther E. Thüry

 

Die Nummern beziehen sich auf die Homepageseite Bibliographie (Schriftenverzeichnis Günther E. Thüry)

 

A. Bücher und selbständige Schriften

1997

A 5. Mit Johannes WALTER: Condimenta. Gewürzpflanzen in Koch- und Backrezepten aus der römischen Antike. Hgg. von M. KIEHN.

Erste Auflage: Wien 1997. Institut für Botanik und Botanischer Garten der Universität Wien

Aktuelle (vierte) Auflage: Herrsching / Obb. 2001. Verlag Rudolf Spann.

 ISBN 3 929 280 15 9

2007

A 9. Ein Krieg der Küchen. Einheimische und mediterrane Ernährung im römischen Alpenvorland.

Linzer Archäologische Forschungen (Linz 2007)

 

B. Aufsätze / Beiträge zu Büchern und Kongreßakten

1987

B 54. Kochkunst in der Römerzeit - Bohnentopf à la Vitellius.

Journal für Geschichte (Weinheim), Jg. 1987, Heft 2, S.46 ff.

B 55. Backen wie im alten Rom: Käsekuchen à la Cato.

historicum (Salzburg) 7, 1987, S.25 f.

1993

B 72. Umwelt / Natur - Antike.

In: P. DINZELBACHER, Hg., Europäische Mentalitätsgeschichte in Einzeldarstellungen. Kröners Taschenausgabe 469, Stuttgart 1993, S.556 ff.

B 73. Auch Roms Kaiser aß gern Bohnen.

Mitteilungen aus dem Stadtmuseum Wels 1993, Heft 5 (unpaginiert)

1995

B 80. Zur Deutung einer römischen Faßinschrift aus Regensburg.

Bayerische Vorgeschichtsblätter 60, 1995, S.301 f.

1996

B 83. Bauern, Gift und Parasiten. Zur Hygiene römischer Landwirtschaftsprodukte.

Historicum (Linz), Frühlingsnummer 1996, S.34 ff.

1997

B 90. Ein neues Buch zur römischen Küche.

Circulare. Unabhängiges Organ der klassischen Philologen in Österreich (Wien) 18, 1997, S.28 f.

1998

B 94. Wasser im Wein. Zur Deutung einer Spruchbecherinschrift aus Szentendre (Ungarn).

In: Mille Fiori. Festschrift für Ludwig Berger. Forschungen in Augst 25, Augst 1998, S.207 ff.

2000

B 104. Römische Küche und Kultur und der Begriff der "multikulturellen Gesellschaft".

 Circulare. Unabhängiges Organ der klassischen Philologen in Österreich (Wien), Jg. 2000, Heft 2, S.4 f.

2001

B 111. Sie "entbehrten nicht der Feste". Das römische "Gastmahlmosaik" vom Salzburger Waagplatz.

Das kunstwerk des monats (Salzburg), Blatt 163, November 2001

2002

B 113. Neues zum Mosaik vom Salzburger Waagplatz.

Diomedes (Salzburg), NF 2, 2002, S.75 ff.

2003

B 119. (Mitarbeit an:) F. HUMER, Das römische Stadtviertel im Freilichtmuseum Petronell (Petronell 2003), S.29 ff.

2004

B 123. Ernährung in der römischen Antike. Der Stand des Wissens und die "kulinarische Rekonstruktion".

Gymnasium 111, 2004, S.25 ff. 

B 126. Die kulinarischen Stilleben des Mosaiks vom Waagplatz in Salzburg.

Bayerische Vorgeschichtsblätter 69, 2004, S.19 ff. 

B 127. Venus und der "reine Wein". Zum pompejanischen Graffito CIL IV 2776.

Orbis antiquus. Studia in honorem Ioannis Pisonis. Bibliotheca musei Napocensis 21 (Cluj-Napoca 2004), S.164 ff.

B 130. Römischer Kochkurs (Oktober 2004).

Latein und Griechisch in Berlin und Brandenburg 48, 2004, Heft 4, S.110 ff.

B 131. (Interview:) "Gute Götter, wie viele Menschen hält ein Bauch in Trab !" (Seneca). Interview mit Günther E. Thüry über das anhaltend starke Interesse an der römischen Küche.

Latein und Griechisch in Berlin und Brandenburg 48, 2004, Heft 4, S.106 ff. 

B 132. Buchs und Rosen. Ein Garten für das römische Carnuntum.

topiaria helvetica (Schweizerische Gesellschaft für Gartenkultur, Jahrbuch), Jg. 2004, S.6 ff.

B 135. (Rezension:) Gudrun Gerlach, Zu Tisch bei den alten Römern Eine Kulturgeschichte des Essens und Trinkens. Sonderheft 2001 der Zeitschrift "Archäologie in Deutschland". Konrad Theiss Verlag, Stuttgart 2001.

Antike Welt 35, 2004, Heft 2, S.108 f.

2005

B 141. Rosen für Carnuntum. Nach antikem Vorbild werden in der Carnuntiner Zivilstadt Gärten angelegt.

Antike Welt 36, 2005, Heft 3, S.17 ff.

2006

B 150. "Erbärmlichst lebende Menschen" ? Vom Pannonienbild der Südländer und von Ernährung und Lebensqualität im frühen Carnuntum.

In: F. Humer, Hg., Legionsadler und Druidenstab. Vom Legionslager zur Donaumetropole. Textband (Petronell 2006), S.337 ff.

2007

B 159. Careum und cuminum - Kümmel in der römischen Antike.

In: M. Fansa, G. Katzer, J. Fansa, Hgg., Chili, Teufelsdreck und Safran. Zur Kulturgeschichte der Gewürze (Oldenburg 2007), S. 114 ff.

I2008

B 164. Umwelt / Natur - Antike.

In: P. DINZELBACHER, Hg., wie oben Nr. B 72 (leicht erweiterte Zweitauflage. Stuttgart 2008), S. 641 ff.

B 165. Gärten und Gartenpflanzen der Austria Romana.

In: P. SCHERRER, Hg., Domus - Das Haus in den Städten der römischen Donauprovinzen. Sonderschriften des Österreichischen Archäologischen Institutes 44 (Wien 2008), S. 173 ff. 

2010

B 175.  Careum und cuminum - Kümmel in der römischen Antike. (Wiederabdruck von Nr. B 159).

In: F. HOLL, Hg., Gewürze - sinnlicher Genuß. Lebendige Geschichte. Begleitbuch zur Sonderausstellung im Ausstellungszentrum Lokschuppen Rosenheim 2010, S. 80 ff.

 

 

Zum Seitenanfang